10.12.2017: Weihnachtsfeier im Gasthaus Notter

 

Die alljährliche Weihnachtsfeier ist für den Kommandanten erstens eine willkommene Gelegenheit, um sich bei den Mitgliedern der FF Pinggau und ihren Partnern/Partnerinnen für die geleistete Arbeit im mit 30. November zu Ende gegangenen Berichtsjahr zu bedanken. Zweitens ist es auch eine erste Möglichkeit, um eine Jahresbilanz zu ziehen. Und diese Zahlen sind beeindruckend: 224 Einsätze, 1145 unterschiedlichste Tätigkeiten und 63 Aktivitäten im Bereich Ausbildung und Übungen sprechen für sich. Somit ergibt sich eine Gesamtzahl von 1432 Aktivitäten mit über 20.000 Einsatzstunden. Weiters wurden mehrere Großveranstaltungen wie Bereichsleistungsbewerb, Funkbewerb und San-Leistungsbewerb von der FF Pinggau organisiert. Höhepunkt des Jahres 2017 war aber zweifelsohne die Segnung des neuen Feuerwehrhauses, und der erste Feuerwehrheurige in unserem neuen Zuhause verlief auch sehr erfolgreich.
Das Thema „Feuerwehrhaus neu“ griff auch Bgm. Leopold Bartsch in seiner Ansprache auf. Stellvertretend für alle, die hier an dem etwa 2 Jahre dauernden Projekt mitgearbeitet haben, überreichten er und die beiden Brandmeister den Hauptprotagonisten, HBI Harald Hönigschnabl und OBI Franz Höller, Ehrenurkunden als kleines Zeichen des Dankes für ihren Einsatz rund um den Feuerwehrhausbau. Die Gattinnen der beiden bekamen als „Trost für entgangene gemeinsame Stunden“ Weihnachtssterne geschenkt.
Da aber Weihnachten auch ein Fest der Überraschungsgeschenke ist, hatte BI Franz Handler noch ein Ass im Ärmel, nämlich zwei Holzfässer mit vermutlich sehr gut mundendem Inhalt für unsere Führungsspitze. Weil aber das Anschlagen eines der Fässer nur symbolisch durchgeführt wurde, müssen wir noch ein bisschen warten, aber laut Gerüchtebörse soll nach einer demnächst stattfindenden Gesamtübung der Inhalt der Fässer näher untersucht werden. Die Überraschung war eindeutig gelungen.
Musikalisch umrahmt wurde die Weihnachtsfeier von einem Bläserquartett der FF Pinggau unter der Leitung von HFM Christian Hönigschnabl. Eine sehr stimmungsvolle Feier, die danach ihren kulinarischen Verlauf nahm und in kameradschaftlichen Gesprächen irgendwann endete.