21.01.2018: Fahrt in die Kaserne endet auf der A2 bei Schäffern

 

Auf der Fahrt nach Straß geriet ein PKW mit 3 Bundesheerangehörigen bei Schäffern ins Schleudern, touchierte mehrmals sowohl die Leitschiene als auch die Betonmittelleitwand und kam auf der 2. Fahrspur zum Stillstand – Totalschaden. Die Insassen blieben unverletzt. Seitens der FF Pinggau wurde das Fahrzeug nach Absicherung und Beleuchtung der Unfallstelle geborgen und aus dem Gefahrenbereich entfernt. Zusätzlich mussten geringe Mengen an ausgeflossenen Betriebsmitteln gebunden werden.
Auch die Betreuung der drei Männer wurde von der FFP übernommen. HFM Alfred Hönigschnabl, der beim Bundesheer als Milizangehöriger den Rang eines Stabswachmeisters bekleidet, nahm die drei zu sich mit nach Hause, versorgte sie und gewährte ihnen Quartier. Am Morgen konnten sie mit einem weiteren Bundesheerangehörigen nach Straß mitfahren.

Eingesetzte Kräfte: KDO, RLF, WLF-K + 16 Mann

Einsatzzeit: 21.05 – 22.30 Uhr