22.09.2018: Schleudernder PKW kracht in Betonmittelleitwand

In Fahrtrichtung Graz geriet ein PKW kurz nach der Auffahrt Zöbern ins Schleudern, prallte zuerst gegen die Außenleitschiene, wodurch das rechte Vorderrad abgerissen wurde, schlitterte über die beiden Fahrbahnen und prallte gegen die Betonmittelleitwand, wo das Fahrzeug auf der 2. Fahrspur zum Stillstand kam. Der Lenker erlitt bei dem Anprall Verletzungen unbestimmten Grades. Durch die Falschmeldung eines Verkehrsteilnehmers, dass vermutlich eine Person eingeklemmt sei, wurde ein Großaufgebot an Einsatzkräften alarmiert. Zusätzlich zur Feuerwehr Pinggau und dem Roten Kreuz rückten auch die FF Schäffern und ein Notarztteam aus. Letztendlich verlief der Unfall Gott sei Dank relativ glimpflich. Als erste Maßnahme wurde die 2. Fahrspur gesperrt, danach erfolgten die Aufräumungsarbeiten, das Wrack und die auf einer Länge von 100m liegenden Wrackteile wurden geborgen und aus dem Gefahrenbereich entfernt.

Eingesetzte Kräfte: MTF, RLF, WLF-K + 20 Mann

Einsatzzeit: 12.26 – 13.35 Uhr