18.12.2018: Erneut Unterbrechung der Hauptwasserleitung

 

Während die Arbeiten bei dem großen Rohrbruch in Tränktörl zügig voranschritten, erreichte uns die nächste Schadensmeldung. Etwa 50m oberhalb der Schadensstelle wurde ein weiterer Rohrbruch festgestellt, der aber mit der ersten Schadenslage nicht in unmittelbarem Zusammenhang stand. Um die Reparaturarbeiten an diesem Leck problemlos durchführen zu können, musste die Leitung zwischen HB 6 und Aufbereitungsanlage erneut gesperrt werden, was für die Feuerwehren Pinggau, Schaueregg und Sparberegg wiederum bedeutete, eine etwa 700m lange Schlauchleitung zu legen. Durch die Erkenntnisse beim ersten Einsatz vor zwei Wochen handelte es sich beinahe um eine Routineangelegenheit. Zwischen 14.00 und 21.00 Uhr war diese Schlauchleitung ein Garant für eine lückenlose Wasserversorgung für Pinggau und Pinkafeld. Danach ging wieder die reparierte Wasserleitung in Betrieb.

Eingesetzte Kräfte: KDO, LF, TLF, STROMA + 15 Mann

Einsatzzeit: 13.00 – 22.00 Uhr (18.12.2018)                   

                    09.00 – 11.00 Uhr (19.12.2018)